70 Prozent aller Unfälle ereignen sich außerhalb des gesetzlichen Versicherungsschutzes: in der Freizeit, an Wochenenden und in der Urlaubszeit. Selbstständige, Hausfrauen/-männer, Säuglinge und Kleinkinder sind in keinem Fall gesetzlich versichert. Um finanziell abgesichert zu sein, gehört eine private Unfallversicherung zum Basisschutz.


Leistungsumfang:

  • Absicherung bei der Arbeit, im Haushalt und in der Freizeit
  • Versicherungsschutz rund um die Uhr und weltweit
  • Absicherung bei selbst- und fremdverschuldeten Unfällen
  • Schließung der gesetzlichen Versorgungslücken bei einem Unfall


Versicherte Leistungen:

  • Unfallrente ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent
  • Todesfallleistung als finanzielle Absicherung für Angehörige
  • Krankenhaus-Tage- und Genesungsgeld für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes und danach
  • Kosmetische Operationen, wenn diese aus ärztlicher Sicht notwendig sind
  • Mitversicherung der Bergungskosten
  • Familien-Vorsorgeversicherung, das heißt Mitversicherung des Partners ab der Heirat und des leiblichen Kindes ab der Geburt bis zu sechs Monate bei Invalidität und im Todesfall
  • Auf Wunsch jährlich dynamische Anpassung der Versicherungssummen für Invaliditäts- und Todesfall, Unfall-Rente und Krankenhaus-Tagegeld / Genesungsgeld

 
Weitere versicherbare Leistungen:

  • Sofortleistungen bei Schwerverletzungen bis zu 10.000 Euro
  • Sofortleistungen bei Knochenbrüchen bis zu 300 Euro
  • Koma / Langzeitnarkose bis zu 200 Euro pro Woche, maximal 52 Wochen
  • Zeckenstiche, die FSME oder Borreliose übertragen

 
Optional: Kinder-Paket:

  • Schulausfallgeld – 50 Euro je Schulausfalltag, maximal 20 Tage
  • Kinderbetreuung – 25 Euro je Tag der vollstationären Krankenhaus-Heilbehandlung des beaufsichtigenden Elternteils
  • Rooming-in – Übernachtungskosten eines Elternteils für bis zu 30 Übernachtungen beim verunfallten Kind im Krankenhaus
  • Vergiftungen sind mitversichert
  • Waisenrente bei Unfall – 250 Euro Halbwaisenrente, 500 Euro Vollwaisenrente

Optional: Reha-Management:

  • Je nach Invaliditätsgrad persönliche Betreuung durch einen Rehamanager inklusive Kostenübernahme bis 100.000 Euro – nach einem Unfall bis zu 2 Jahre
  • Erstberatung inklusive Konzepterstellung zur medizinischen Rehabilitation (zum Beispiel Verlegung in eine geeignete Fachklinik), medizinische Reha-Beratung, Hilfsmittelversorgung, Mobilitätssicherung, Wohnungs- und berufliche Reha-Beratung und weitere Leistungen


Drei Leistungsstufen. Damit Sie immer Ihrem persönlichen Bedarf entsprechend optimal abgesichert sind, gibt es die Unfallversicherung der SV SparkasenVersicherung in drei verschiedenen Leistungsstufen: Basis, Komfort und Top. Für den Rundum-sorglos-Schutz wählen Sie die Leistungsstufe Top.

 
 
Sparkasse Mainz 
Gut für Sie - gut für die Region.